Sommerferien 2017

 

In den Sommerferien vom 17.07. – 29.08.17 findet kein Training statt.

 

Das Yamanashi-Team wünscht allen Judoka und Freunden des Vereins erholsame und schöne Sommerferien. Haltet Euch fit, denn nach den Ferien geht es wieder mit den Turnieren und Ligakämpfen los.


Gürtelprüfungen im Judoclub Yamanashi Porz


Kurz vor den Sommerferien 2017 fanden im Judoclub Yamanashi Porz die Gürtelprüfungen zum 2. - 8. Kyu statt. Alle Judoka wissen, dass die Anforderungen mit höherem Kyu-Grad steigen. Für viele der 42 Judoka war die letzte Prüfung vor einem Jahr. Daher hatten sie genügend Zeit, die "neuen" Wurf- und Bodentechniken zu erlernen und die "alten" zu perfektionieren. Aufgrund der professionellen Unterstützung durch die Übungsleiter gingen alle Judoka mit einem guten Gefühl in diese Prüfung, denn sie waren alle sehr gut vorbereitet. Folglich gab die Prüfkommission bekannt, dass alle Judoka die Prüfung bestanden haben. Folgende Judoka sind nun berechtigt und verpflichtet, ab sofort den "neuen" Gürtel zu tragen:

 

Weißgelbgurt (8. Kyu): Aynudi Arsanukaev, Joel Schäfer

 

Gelbgurt (7. Kyu): Elias Bensberg, Christian Derhov, Sebastian Olbermann, Vanessa Rückert, Silas Schäfer

 

Gelborangegurt (6. Kyu): Mika Bading-Diel, Anna Best, Alexander Bruch, Jan Hanke, Kaan Koca, Leo Krömer, Hannah Obermayr

 

Orangegurt (5. Kyu): Lara Brandt, Sinja Ende, Michael Freydin, Theodor Hackenbroch, Miriam Hafner, Emilia Hoppe, Eren Kirat, Hannah und Elias König, Yvonne Lachmann, Selma Memic, Jule Naumzik, Till Obermayr, Richard Trott, Michelle Weckerle

 

Orangegrüngurt (4. Kyu):  Jona Brandt, Alex Geffel, Maik Herner, Eray Kirat, Melanie Nützel, Ralan Rettich, Denis Schäfer, Yilmaz Taskiran, Maxim Zhytomyrsky

 

Grüngurt (3. Kyu): Aiman Merzouk, Luca Wagner

 

Blaugurt (2. Kyu): Florian Erbs


Braungurt (1. Kyu): Marie Rettek




Goshin-Jitsu-Prüfung im Judo Ju-Jutsu Club Yamanashi Porz


Am 13. Juli 2017 fand im Landesleistungszentrum des Goshin-Jitsu-Verbandes NRW im JJJC Yamanashi Porz eine weitere Gürtelprüfung statt. Drei Schüler der Goshin-Jitsu-Gruppe stellten sich der Prüfung, um den nächst höheren Kyu-Grad zu erreichen. Die Prüfung wurde von einer Prüfkommission, die aus Wolfgang Hanel und Peter Debitsch ( beide 6. DAN Goshin-Jitsu) bestand, abgenommen. Seit vielen Monaten hatten die Prüflinge unter Anleitung ihrer Trainer Peter Debitsch (6. DAN Goshin-Jitsu, 1. DAN Hanbo-Jutsu, 1. Kyu Kobudo) und Martin Gemke (1. DAN Goshin-Jitsu) die geforderten Techniken intensiv einstudiert und waren daher sehr gut auf diese Prüfung vorbereitet.

Schließlich hatten Johannes Hoppe und Thomas Longerich (beide 5. Kyu - Gelbgurt) und Michael Renkel (1. Kyu - Braungurt) ihr erstes bzw. nächstes Ziel erreicht und konnten die Urkunden durch die Prüfungskommission in Empfang nehmen. Der JJJC Yamanashi gratuliert den Prüflingen und wünscht ihnen weiterhin einen erfolgreichen Weg in Ihrem Kampfsport.

Das erste Training nach den Sommerferien findet am 31. August um 20 Uhr statt.


 


    4. Kampftag Oberliga Frauen


Am Samstag, den 08.Juli 2017, fuhr eine kleine Gruppe von 6 Kämpferinnen in das 220 Km entfernte Herford um den letzten Kampftag anzutreten. Die Gewichtsklassen bis 48kg und 57Kg konnten wir heute leider nicht besetzen. Die gegnerischen Mannschaften waren an diesem Tag der Gastgeber PSV Herford und der 1. Essener JC.
 
Essen wollte unbedingt in die Regionalliga aufsteigen und kam mit 20 Kämpferinnen nach Herford. Aber unsere Frauen gaben alles um die Gegnerinnen ein wenig zu ärgern. Mit einem kanppen 4:3 (Unterbewertung 40:27) ging diese Begegnung verloren. Jenny, Kim und Evgenia gewannen ihre Begegnungen. Vanessa (hochgesetzt bis 57Kg), Marie und Melanie gaben ihre Begegnungen leider ab und die Klasse bis 48Kg konnte ja nicht besetzt werden.
 
Gegen den Gastgeber PSV Herford sah es genauso aus wie in der ersten Kampfpaarung. Auch hier stand es am Ende 4:3 (Unterbewertung 40:27) gegen uns. Jenny, Kim und Evgenia gewannen abermals ihre Begegnungen. Vanessa (wieder hochgesetzt bis 57Kg), Marie und Melanie verloren leider und der Punkt bis 48Kg ging kampflos an Herford.
 
Wenn unsere Mannschaft heute mit voller Stärke angereist wäre, dann hätten die Ergebnisse anders ausgesehen. Aber der Tag hat wieder gezeigt das unsere Frauen Spaß an dem haben was sie tun. Die Stimmung war trotz der 2 Niederlagen super. Es wurde gelacht und gescherzt und eine positive Bilanz der Saison 2017 gezogen. Die 220 Km Rückfahrt vergingen wie im Flug.
 
Auf der Abschlußtabelle der Oberligasaison 2017 steht die Mannschaft auf Platz 4 mit 9 Punkten. Somit ist der Klassenerhalt gelungen und in der kommenden Saison wird wieder angegriffen. Die Mannschaft ist in dieser Saison noch mehr zu einer Einheit geworden und auch unsere jüngeren Kämpfer sind gut in der Mannschaft angekommen.
 
Wir bedanken uns bei allen Betreuern, mitgereisten Fans, Fotografen, Busfahrern und Trainern für die Unterstützung in dieser Saison 2017.






 2 weitere Dan Träger im Yamanashi


Herzlichen Glückwunsch an Florian und Kevin zur bestandenen Prüfung!


 


Judo-Oberliga 2017 Männer – 4. Kampftag


Yamanashi-Judoka holen nach kämpferisch starker Leistung zu Hause wieder2 Punkte und stehen zum Ligaabschluss auf Tabellenplatz 5.


Am Samstag, den 08. 07. 2017, fand der letzte Kampftag in der Judo-Oberliga West der Männer statt, die 2017 aus insgesamt neun Mannschaften besteht.

Das Team des JJJC Yamanashi musste zu Hause in Porz-Zündorf gegen den ungeschlagenen Tabellenführer JC Koriouchi Gelsenkirchen und den Tabellendritten, den 1. JC Mönchengladbach kämpfen. Obwohl unsere Oberligamannschaft mit 6 Punkten den Klassenerhalt nach 3 Wettkampftagen so gut wie gesichert hatte, wollten wir am letzten Wettkampftag nochmals punkten, um einen Platz im Mittelfeld der Ligatabelle zu festigen. Dabei galt es wiederum, die jüngeren Judoka, noch stärker in das Team zu integrieren. Diese Ziele wurden am 4. Kampftag hervorragend umgesetzt.

 

In der ersten Runde musste unsere Mannschaft gegen den starken 1. JC Mönchengladbach antreten. Lars, Tim, Albert und René (Hansokumake), gewannen ihre Kämpfe alle überwiegend vorzeitig. Marcel, Daniele und Daniel mussten sich allerdings nach starker Leistung leider geschlagen geben. Am Ende hieß es 4:3 für das Yamanashi-Team, bei 37:24 in der Unterbewertung.

 

Die nächste Begegnung gegen den Tabellenersten JC Koriouchi Gelsenkirchen, der sich durch verschiedene Fremdstarter verstärkt hatte und unbedingt aufsteigen wollte, ging leider mit 1:6 (Unterbewertung 10:60) deutlich verloren. Albert gewann seinen Kampf zwar vorzeitig. Marcel (Hansokumake), Daniele, Tim, Lars und René verloren ihre Kämpfe leider nach starkem Einsatz. Die Gewichtsklasse bis 100 kg wurde von uns kampflos abgegeben.

 

Insgesamt zeigte das Team des JJJC Yamanashi am 4. Kampftag eine ausgezeichnete kämpferische und geschlossene Mannschaftsleistung. Erkämpfte 2 Punkte und der Abschlusstabellenplatz 5 mit insgesamt 8 Punkten ,sind ein sehr gutes Ligaergebnis, wobei unsere Mannschaft an jedem der 4 Wettkampftage punktete.

Ein Blick auf die Ergebnisse des 4. Kampftages und die Abschlusstabelle der Judo-Oberliga Männer 2017.

 

http://www.nwjv.de/nc/ligen/oberliga-maenner/ergebnisse/

 

http://www.nwjv.de/nc/ligen/oberliga-maenner/tabelle/

 

Herzlichen Glückwunsch an unser Team und die Trainer zu dieser starken Oberliga-Leistung 2017!




  

Albert Weckerle startete auf den Ruhr-Games 2017


Am 16. Juni 2017 fanden in der Sporthalle der Friedensschule in Hamm die Vorrundenkämpfe der U18-Judoka als Teil der Ruhr-Games 2017 statt. Der Finalblock wurde unter freiem Himmel im Jahnstadion durchgeführt.

Albert Weckerle (-60 kg) startete hervorragend in dieses Turnier. Zunächst besiegte er Matthias Paridon (SV Menzelen) und Julius Klebedanz (Kentai Bochum) jeweils nach kurzer Kampfzeit. Im Halbfinale musste er aber gegen Alexander Wegele im Golden Score eine Niederlage einstecken. Im kleinen Finale gewann er gegen Marek Beck (Judogemeinschaft Münster) mit Waza-ari und belegte unter 15 Teilnehmern in seiner Gewichtsklasse den dritten Platz. Herzlichen Glückwunsch zu den gezeigten Leistungen.



  Judo-Oberliga 2017 – 3. Kampftag


Yamanashi-Judoka holen zu Hause 2 weitere wichtige Punkte und verbessern sich nach dem 3. Kampftag auf Platz 4.


Am Samstag, den 25. 06. 2017, fand der dritte, von insgesamt vier Kampftagen in der Judo-Oberliga West der Männer statt, die 2017 aus insgesamt neun Mannschaften besteht.

Das Team des JJJC Yamanashi musste zu Hause in Porz-Zündorf gegen den TSV Viktoria Mülheim und den JC 71 Düsseldorf kämpfen. Unsere Oberligamannschaft wollte am 3. Wettkampftag weiter punkten, um den Klassenerhalt in der Oberliga endgültig zu sichern. Dabei galt es wiederum, die jüngeren Judoka, mit wenig Ligaerfahrung, noch stärker in das Team zu integrieren. Diese Ziele wurden am 3. Kampftag wieder sehr gut umgesetzt.

 

In der ersten Runde musste unsere Mannschaft gegen den TSV Viktoria Mülheim antreten. Daniele, René, Marcel, Malte und Albert gewannen ihre Kämpfe alle vorzeitig. Daniel und Lars mussten sich nach starker Leistung leider geschlagen geben. Am Ende hieß es 5:2 für Yamanashi, bei 50:20 in der Unterbewertung.

 

Die nächste Runde gegen den Tabellenzweiten JC 71 Düsseldorf ging leider mit 2:5 (Unterbewertung 20:47) verloren, wobei der deutliche Sieg für Düsseldorf dem Kampfverlauf nicht ganz gerecht wird. Daniel und René (Hansokumake) gewannen ihre Kämpfe vorzeitig. Daniele, Marcel, Malte und Albert verloren leider nach kämpferisch starkem Einsatz. Die Gewichtsklasse + 100 kg wurde von uns kampflos abgegeben Schade, gegen Düsseldorf wäre mit etwas Glück durchaus mehr drin gewesen.

 

Insgesamt zeigte das Team des JJJC Yamanashi am 3. Kampftag vor allem eine geschlossene Mannschaftsleistung. Erkämpfte 2 Punkte und Tabellenplatz 4 sind ein sehr gutes Ergebnis!

Am 4. Kampftag, Samstag, den 08.07.17, gegen den derzeitigen Tabellenführer JC Koriouchi Gelsenkirchen und den Tabellendritten 1.JC Mönchengladbach, wollen wir zu Hause in Porz-Zündorf weitere Punkte holen!!

Ein Blick auf die Ergebnisse des 3. Kampftages und die Tabelle der Judo-Oberliga Männer

 

http://www.nwjv.de/nc/ligen/oberliga-maenner/ergebnisse/

 

http://www.nwjv.de/nc/ligen/oberliga-maenner/tabelle/

 

Herzlichen Glückwunsch an unser Team und die Trainer zu dieser starken Leistung!




  

  3. Kampftag Oberliga Frauen 2017


Am dritten von vier Kampftagen gab es leider nur 1 Punkt für unsere Frauenmannschaft.


Auswärtskampf in Aachen gegen den JC Banzai Gelsenkirchen und dem Brander TV.
 
Heute am Samstag den 25.06.2017 fuhr unsere Frauenmannschaft zum Auswärtskampf nach Aachen. Ziel war es wichtige Punkte zu holen für den Verbleib in der Oberliga. Die Gewichtsklasse -48Kg konnte leider nicht besetzt werden.
 
Die erste Runde mußten unsere Damen gegen die Mannschaft des JC Banzai Gelsenkirchen antreten. Vanessa L. (kampflos), Evgenia und Jenny gewannen ihre Kämpfe. Polina, Marie und Judith (Verletzung) gaben ihre Kämpfe leider ab. Diese Begegnung endete 3:3 (Unterbewertung 30:30) unentschieden.
 
Die zweite Runde ging dann gegen den Gastgeber Brander TV. Hier stand es am Ende der Begegnung 4:3 (Unterbewertung 40:30) für den Brander TV. Marie, Aylin und Jenny gewannen ihre Kämpfe. Evgenia, Melanie und Milena verloren ihre Begegnungen. Da wir die Klasse -48 Kg nicht besetzt hatten, ging auch dieser Punkt verloren.
 
Trotz dieses miesen Kampftages mit nur einem Punkt, war die Stimmung im nachhinein wieder gut. Unsere Frauen werden am letzten Kampftag nochmal alles daran setzen die kommenden 2 Begegungen zu gewinnen. Am 06.07.2017 fahren sie nach Herford. Gegnerische Mannschaften sind der Essener JC (Platz 1. der Liga) und der PSV Herford (Platz 7. der Liga).
 




Gummersbacher Stadtmeisterschaft 2017


Am 21. Mai 2017 fand in der Sporthalle Stadtmitte (Handballhalle Moltkestraße) in Gummersbach ein Kreiseinzelturnier für die weibliche / männliche Jugend U13 und ein Bezirkseinzelturnier der weiblichen / männlichen Jugend U15, der Frauen / Männer U18 und der Frauen / Männer statt. 24 Judoka vom Judoclub Yamanashi hatten sich angemeldet, denn schließlich ging es für die U13-Jugend um den begehrten Wanderpokal. Folgende Platzierungen wurden erreicht:


U13w:

Sinja Ende

3. Platz

Mirja Hafner

1. Platz

Emilia Hoppe

5. Platz

Hannah König

7. Platz

Yvonne Lachmann

3. Platz

Selma Memic

1. Platz

Jule Naumzik

5. Platz

Melanie Nützel

3. Platz

Michelle Weckerle

2. Platz

   

U13m:

Jona Brandt

3. Platz

Christian Derhov

leider nicht platziert

Michael Freydin

3. Platz

Alex Geffel

leider nicht platziert

Theo Hackenbroich

5. Platz

Maik Herner

3. Platz

Till Obermayr

2. Platz

Denis Schäfer

1. Platz

Yilmaz Taskiran

3. Platz

Richard Trott

2. Platz

Maxim Zhytomyrsky

5. Platz


U15w:

Lara Brandt

3. Platz


U15m:

Elias König

7. Platz

Leo Krömer

3. Platz

Federico Pedicini

3. Platz


Für unsere Nachwuchsjudoka war es wieder ein sehr erfolgreiches Wochenende. Insgesamt 20 U13-Judoka waren froh, endlich auf einem Kreisturnier gegen die besten Judoka aus dem Kreis Köln kämpfen zu dürfen. Fast alle Judoka konnten sich nach teilweise überzeugenden Leistungen einen Platz auf dem Treppchen sichern. Nach dieser Vielzahl von guten Platzierungen konnten sowohl die weiblichen als auch die männlichen U13-Judoka den Wanderpokal freudestrahlend in Empfang nehmen. Herzlichen Glückwunsch zu den gezeigten Leistungen und weiterhin viel Erfolg!





  32. Rhein- Ruhr-Pokal in Duisburg

 

Mehr als 270 Teilnehmer/innen gingen am Samstag, dem 13.05.2017, beim Rhein-Ruhr- Wanderpokalturnier in Duisburg an den Start, darunter auch Albert und Daniel Weckerle vom JJJC Yamanashi in der U18.

 

Albert Weckerle trat in der Gewichtsklasse bis 60 kg in einem Feld von 15 Kämpfern an und belegte einen sehr guten 3. Platz. Seinen ersten Kampf in der Hauptrunde verlor er gegen den späteren Turniersieger Alexander Wegele (1. JC Mönchengladbach) leider in der Verlängerung. Nach einem Sieg in der Trostrunde bezwang er im kleinen Finale anschließend Nick Taubert (VFL Hüls) nach kurzer Kampfzeit.

 

Daniel Weckerle (bis 73 kg) trat zusammen mit 19 weiteren Kämpfern an und belegte auf dem Turnier einen ausgezeichneten 2. Platz. Seine 3 Hauptrundenkämpfe konnte er vorzeitig für sich entscheiden, unterlag dann aber Noel Appel (SU Witten Annen) im Finale.

 

Herzlichen Glückwunsch an Albert und Daniel zur gezeigten Wettkampfleistung!


 

Vier weitere Dan-Träger im Judoclub Yamanashi Porz

 

Am 08. April 2017 fanden vor der Prüfungskommission des Kreises Aachen Dan-Prüfungen statt.

Die Vorbereitung war für Sirac Ak, Lars Binsfeld, Albert und Daniel Weckerle ein hartes Stück Arbeit. Ab Mitte Januar mussten unsere vier Prüflinge an insgesamt zehn Samstagen an einem vierstündigen Vorbereitungslehrgang in Dellbrück teilnehmen. Neben den Trainingseinheiten im Hinblick auf die Judo-Einzelmeisterschaften und dem wochenlangen intensiven Feinschliff unter Anleitung der Übungsleiter im Judoclub mussten sie den normalen Schulalltag bewältigen.

Am Samstagnachmittag war es endlich geschafft. Stolz und sichtlich erleichtert konnte Sirac, Lars, Albert und Daniel die Urkunde zum 1. Dan in Empfang nehmen. Sie sind nun berechtigt und verpflichtet, ab sofort den schwarzen Gürtel zu tragen.Herzlichen Glückwunsch!

 



   Gürtelprüfungen im April 2017

 

Im April 2017 fanden im Judoclub Yamanashi die Gürtelprüfungen zum 7. und 8. Kyu statt. Alle Judoka hatten seit vielen Monaten unter Anleitung ihrer Trainer die geforderten Wurf- und Bodentechniken einstudiert und waren daher sehr gut vorbereitet. Für 18 Judoka war es die erste Prüfung eventuell auf dem Weg zu einer großen Karriere in dieser Sportart. Gespannt warteten alle Prüflinge auf das Urteil der Prüfkommission. Die Freude war groß, als der Prüfleiter Rene Jeske bekannt gab, dass alle Judoka die Prüfung bestanden haben. Folgende 34 Judoka sind nun berechtigt und verpflichtet, ab sofort den "neuen" Gürtel zu tragen:

 

Weißgelbgurt (8. Kyu): Jan Berdov, Timur Cengiz, Vincent Deneke, Sofia Derhov, Hudifa Gerad, Nicolas Gorny, Leon Henig, Anas Jrad, Laura Krüger, Janine Miceli, Silas Paetrow, Samantha Roderburg, Lara Rollny, Jonas Schultz, Noah Sierzputowski, Amelie Stoppel, Artun Topcu, Suna Yildiz

 

Gelbgurt (7. Kyu): Elia Bast, Padrik Dietrich, Emma Eisenberg, Jan Göbel, Xenia Gummer, Matteo Hatscher, Milica Janjic, Lana Josic, Milan Josic, Olivera Josic, Mia Sophie Mach, Giselle Nowotnik, Younas Nshnoush, Henry Schneider, Matilda Stoppel, Tobias Zindt

 

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!

 



 International Masters 2017 in Bremen


Am 25.03. / 26.03.2017 fand das „International Masters der Männer U18 / U21“ in Bremen statt.

 

Bei diesem renommierten internationalen Turnier gingen an beiden Wettkampftagen insgesamt 930 Judoka aus 22 Nationen an den Start, darunter zahlreiche Athleten aus den Nationalteams ihrer Länder.

 

Albert Weckerle (U18) trat in der Gewichtsklasse bis 60 kg zusammen mit weiteren 83 Kämpfern an. Seinen Auftaktkampf gegen Timofei Baranov aus Russland verlor er leider nach der vollen Wettkampfzeit von 4 Min. mit Wazaari. Daniel Weckerle (U18, bis 73 kg) musste sich in einem Feld von 78 Teilnehmern, in seinem ersten Kampf gegen Virgill Muxoll aus Dänemark, leider vorzeitig mit Ippon geschlagen geben. Damit schieden Daniel und Albert aus dem Turnier aus. Trotzdem herzlichen Glückwunsch zur gezeigten Wettkampfleistung auf diesem hochkarätig besetzten internationalen Turnier!



Rheinland Open in Mönchengladbach


Am 11. März 2017 fanden in Mönchengladbach die Rheinland Open statt. Vom JJJC Yamanashi Porz waren Daniel (-73kg) und Albert (-60kg) Weckerle gemeldet. Nach guten kämpferischen Leistungen konnten sich beide den 1. Platz erkämpfen. Herzlichen Glückwunsch



1  



Judoeinzelturnier „Rurauen-Cup“ 2017 der weiblichen/männlichen Jugend U13/U15


Am 05. März 2017 fand in der Sporthalle des Schulzentrums in Jülich ein Kreiseinzelturnier der weiblichen/männlichen U13 und ein Bezirkseinzelturnier der weiblichen / männlichen Jugend U15 statt. 17 Yamanashi-Judoka fuhren nach Jülich, um sich mit weiteren 261 Judoka aus dem Bezirk Köln (173 U13-Judoka; 88 U15-Judoka) zu messen. Folgende Platzierungen wurden erreicht:


U13w:

Sinja Ende

5. Platz

Mirja Haffner

3. Platz

Emilia Hoppe

7. Platz

Jule Naumzik

5. Platz

Michelle Weckerle

5. Platz


U13m:

Simon Bast

1. Platz

Jona Brandt

5. Platz

Maik Herner

3. Platz

Denis Schäfer

2. Platz

Yilmaz Taskiran

3. Platz

Eren Kirat

leider nicht platziert

Sebastian Olbermann

leider nicht platziert

Richard Trott

leider nicht platziert

Luca Sluga

leider nicht platziert


U15w:

Lara Brandt

3. Platz


U15m:

Eray Kirat

5. Platz

Ralan Rettich

3. Platz


Unsere U13/U15-Judoka konnten sich auf diesem sehr stark besetzten Kreis-/Bezirksturnier beweisen und sich entsprechend platzieren. Wenn ihr weiterhin regelmäßig trainiert und den Anweisungen der Trainer konzentriert folgt, dann schafft ihr sicher den Sprung auf das Siegertreppchen. Weiterhin viel Erfolg!





Westdeutsche Judoeinzelmeisterschaften der weiblichen / männlichen Jugend U15


Am 18. Februar 2017 fanden in Münster die westdeutschen Einzelmeisterschaften (WdEM) der weiblichen / männlichen Jugend U15 statt. Selma Memic hatte sich durch einen dritten Platz und Eray Kirat durch einen zweiten Platz auf den Bezirksmeisterschaften für die WdEM qualifiziert.

 

Selma (-33 kg) musste nach einem Freilos in der ersten Runde gegen eine der Favoritinnen und spätere Zweitplatzierte Veronika Pandzioch (JC Haltern) antreten und verlor nach kurzer Kampfzeit. In der Trostrunde gewann sie zunächst gegen Emelie McNamara (JC 71 Düsseldorf) und anschließend gegen Gina Paltins (PSV Bielefeld) jeweils mit Ippon. Selma belegte in ihrer Gewichtsklasse einen hervorragenden dritten Platz.

 

Eray (-40 kg) hatte diesmal keinen guten Tag erwischt! Nach einem Freilos in der ersten Runde verlor er gegen Marcel Wolf (SC Lippetal). Nach seiner Niederlage mit Waza-ari in der Trostrunde gegen Guillaume Hübner (JC Banzai Gelsenkirchen) konnte sich Eray leider nicht platzieren.

 

Es ist schon ein toller Erfolg, dass ihr euch gegen die besten Judoka aus dem Bezirk Köln durchgesetzt habt und euch daher für die westdeutschen Judoeinzelmeisterschaften qualifiziert habt. Herzlichen Glückwunsch an beide Judoka!




Westdeutsche Einzelmeisterschaften U21

 

Lars Binsfeld trat am Sonntag (12. Febr.) in Lünen bei der Westdeutschen Meisterschaft an. Durch einen 2. Platz bei den Nordrheinmeisterschaften hatte er sich dafür qualifiziert.

 

In der sehr stark besetzten 66 kg-Klasse erwischte Lars ein schweres Los und musste gleich in der ersten Runde gegen den Topfavoriten Roman Pogreban (PSV Düsseldorf) antreten. Trotz starker Ansätze seines Gegners, gelang es Lars, nicht auf dem Rücken zu landen. Somit konnte er auf eine Siegchance lauern, die sich dann auch tatsächlich ergab. Mehr als die Hälfte der Kampfzeit war vorüber, als Lars seinen Gegner im Boden übernehmen und in einen Haltegriff drehen konnte. Diesen konnte er aber leider nicht bis zur Ippon-Wertung halten. Danach musste Lars alles riskieren. Sein Mut wurde nicht belohnt. Pogreban warf ihn schlussendlich doch noch glatt auf den Rücken. Dieses Schicksal ereilte in der Folge auch alle weiteren Gegner.

 

Lars rutschte somit in die Trostrunde, wo er im Einzug ins kleine Finale gegen Moritz Vieregge (SU Witten-Annen) antreten musste. Erneut zeigte Lars eine beherzte und technisch-taktisch einwandfreie Leistung in einem Duell auf Augenhöhe. Im Boden war er mehrfach davor, seinen Kontrahenten festzuhalten, scheiterte aber stets knapp. Im Golden Score konnte Vieregge dann eine Wazari-Wertung erzielen.


Eine wirklich gute Leistung von Lars wurde heute leider nicht durch einen Platz auf dem Siegerpodest veredelt. So etwas kommt vor. Am Ende belegte er den 7. Platz, zu dem wir gratulieren!

   


Die westdeutschen Einzelmeisterschaften der Männer U18

 

Am 11. Februar 2017 fanden in der Sporthalle “Im Sportpark“ in Herne-Eickel die Westdeutschen Judoeinzelmeisterschaften (WdEM) der männlichen Jugend U18 statt. Albert Weckerle war für die WdEM gesetzt. Florian Clasing und Daniel Weckerle hatten sich durch entsprechende Platzierungen auf den Bezirkseinzelmeisterschaften für die WdEM qualifiziert.

 

Florian (-73 kg) musste gegen Philipp Striebeck (Sport-Union Annen) eine Niederlage einstecken. Da er in der Trostrunde gegen Hendrik Drees (TSV Viktoria Mülheim) verlor, konnte sich Florian unter 17 Startern in dieser Gewichtsklasse nicht platzieren.

 

Daniel (-66 kg) startete nach einem Freilos mit einem Sieg mit Waza-ari gegen Maxim Enbrecht (JC Schloss Neuhaus) in dieses Turnier. Seinen nächsten Kampf gegen Arne Keller (Sport-Union Annen) verlor er im "Golden Score" mit "shido". In der Trostrunde verlor er gegen Bastian Podsadoczny (PSV Bochum) und belegte unter 22 Teilnehmern in dieser Gewichtsklasse den neunten Platz.

 

Albert (-60 kg) traf in seinem ersten Kampf auf den späteren Zweitplatzierten in dieser Gewichtsklasse Vincent Wieneke (JC Bushido Köln) und verlor mit Ippon. In der Trostrunde gewann er gegen Malik Achiri (JC Hennef) und Marek Beck (JG Münster) jeweils vorzeitig. Nach seiner Niederlage gegen Tom Droste (Dattelner Judoclub) belegte Albert unter 17 Judoka in dieser Gewichtsklasse den neunten Platz.

 

In diesem Jahr reichte es für die Yamanashi-Judoka nur zu zwei neunten Plätzen gegen die besten Judoka aus dem Bereich des NWJV. Weiterhin viel Erfolg!

 

 

 


 

 

 

  Judo Links 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Links

 

 

 

      Sponsoren 

 

    Stollenwerk Consulting 

 

 

 

 

409465